Hauptprojekt

Das Hauptanliegen des Projekt ist der Schutz und erhalt von Wälder.

„Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor zwanzig Jahren. Die nächstbeste Zeit ist jetzt.“

Algerien hat heute nur noch einen Waldanteil von 2 % auf
seiner Fläche von rund   2.4 Mio. km². Damit ist der grösste Staat Afrikas zu rund 80% vegetationslos.

Die Folgen dieser Kargheit sind Bodenerosion und Desertifikation, damit breitet sich die Wüste immer mehr aus.
Die Non-Profit-Organisation „Desert Tree“ hat ein Projekt ins Leben gerufen, dessen Ziel eine
Aufforstung der einheimischen Wälder
ist. Mit der Zustimmung der einheimischen Forstbehörde, wurden in den letzten zehn Jahren hunderte Bäume am Waldrand gepflanzt.

 

 


 

479839_272348536231329_1699291625_nDabei handelte es sich ausschliesslich um einheimische Bäume, damit das empfindliche Ökosystem nicht aus dem Gleichgewicht gebracht wird. In der heissen Sommerzeit müssen jedoch auch sie regelmässig gegossen und gepflegt werden.
Diese Pflege und Wiederaufforstung wird durch den Verkauf von Pflanzen in der Schweiz mit einem von Stückpreis 5.- finanziert.

 

 


 

P1000036 KopieUnser Modell ist hierbei das Folgende: Pro Pflanzenverkauf in der Schweiz ein Baum in Algerien gepflanzt, somit erbringt ein Kauf/Spende gleich einen zweifachen Gewinn für die Natur.

Desert Tree investiert den gesamten Erlös des Verkaufes einer Zimmerpflanze wieder in das Projekt.

 

 


 

P1000192 KopieEinen Ausschnitt der Standortes Algerien sehen sie links. In diesem pflanz der Initiant des Hauptprojektes gerade weitere Bäume im Jahr 2013.

Sollten sie Fragen oder sonstigen Anliegen haben, finden sie Informationen zum Kontakt unter dem Menupunkt „Kontakt“

Weiter unten findet sich zudem eine Übersicht, wo Desert Tree bisher tätig ist.